zurück zum Seitenanfang

Maschinenbau Digital vernetzte Produktion aus Thüringen.

Branchenprofil Maschinenbau

Der Maschinenbau ist die wachstumsstärkste Branche in Thüringen – trotz verschärften Wettbewerbs. Dies zeigt: Unternehmen finden in Thüringen beste Voraussetzungen um Innovationen zu kreieren sowie international erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen am Markt zu etablieren. Durch die Umsetzung von Automatisierungskonzepten gelingt es Thüringer Firmen, auch zukünftig ihre führende Position im weltweiten Wettbewerb zu behaupten.

Überblick

Thüringen bietet hervorragende Wachstumschancen für Unternehmen, die mit klassischen Maschinenbauanwendungen oder modernster Automatisierungstechnik bzw. Mechatronik durchstarten wollen. Namhafte Markt- und Technologieführer setzen seit vielen Jahren auf den Freistaat. Attraktive Kunden, Lieferanten und Forschungsinstitute finden sich in direkter Nachbarschaft, insbesondere in den Branchen Optik, Medizintechnik oder Automotive. Dank der zentralen Lage ist Thüringen zudem eine ideale Basis, um umfassende Vor-Ort-Services anbieten zu können.

Daten und Fakten

  • mehr als 400 Unternehmen
  • rund 18.000 Beschäftigte
  • 3,1 Milliarden Euro Umsatz
  • 42,8 Prozent Exportquote
  • 50.000 Studierende, davon rund 19.000 in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen
  • attraktive Kunden, Zulieferer und Kooperationspartner in unmittelbarer Nähe

Produktionsschwerpunkte

Kernkompetenzen auf den Feldern:

  • Lasertechnologie, Rapid Tooling, Robotik, Additive Fertigung, Zerspanungstechnik, Metallbearbeitung, Werkstofftechnik und Textilbearbeitung

Sondermaschinenbau in den Bereichen:

  • Automatisierungstechnik, moderner Werkzeug- und Formenbau, Software und Hardware

Spezialisierungsrichtungen auf den Gebieten:

  • Fein- und Mikromechanik, Präzisionsteile, Mechatronik, Automation/maschinelles Lernen, Assistenzrobotik, Servicerobotik, MSR und Sensortechnik

Fachkräfte

In Thüringen können Maschinenbauer auf ein hervorragendes Fachkräftepotenzial zurückgreifen – von bestens ausgebildeten Facharbeitern verschiedener technischer Berufe bis hin zu hochqualifizierten Ingenieuren und Softwareentwicklern.

Akademische Ausbildung

Die technisch orientierten Hochschulen Thüringens setzen die lange Ingenieurstradition des Landes kontinuierlich fort. Allein im Wintersemester 2018/2019 waren insgesamt rund 1.400 Studierende im Studiengang Maschinenbau immatrikuliert. Die TU Ilmenau und die HS Schmalkalden belegten u. a. in diesem Fach zum wiederholten Mal Spitzenpositionen im  Hochschulranking der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Ausgewählte Studiengänge:

Technische Universität Ilmenau

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Hochschule Schmalkalden

Duale Hochschule Gera-Eisenach

Hochschule Nordhausen

Mehnert Lab Erfurt

Die Idee der Mehnert Lab ist es, der praktischen Erfahrung in der Handhabung von Sondermaschinen mehr Raum zu geben. Deshalb sind hier neben modernen Medien vor allem die Original-Maschinen von Kunden im Einsatz. In der Schulung erlernen die Teilnehmer den Umgang mit Herausforderungen in der Berufspraxis – jedoch unter kompetenter Anleitung und ohne den Zeitdruck einer laufenden Produktion. So wird Theorie und Praxis zu einer nachhaltigen Erfahrung unter realen Bedingungen.

Aus- und Weiterbildung

Damit der Maschinenbaubranche auch zukünftig genügend Fachkräfte zur Verfügung stehen, setzt Thüringen auf Qualifikation. Junge Menschen werden u. a. in den verschiedenen Ausbildungsrichtungen der spanenden Metallverformung, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie des Werkzeug- und Formenbaus ausgebildet.

Ausgewählte Ausbildungsberufe:

  • Zerspanungsmechaniker
  • Industriemechaniker
  • Metallbauer 

Zudem fördert und unterstützt Thüringen gezielt Ausbildungsverbünde im metallverarbeitenden Gewerbe. So schlossen sich z. B. Unternehmen und Berufsbildungseinrichtungen regional und lokal zusammen, um mehr Jugendliche und Umschüler auszubilden. Darüber hinaus bieten u. a. die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern Weiterbildungen an:

Forschung und Entwicklung

Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)

Das Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM) ist Innovationspartner im Bereich moderner Maschinenbautechnologien und unterstützt Industrieunternehmen über die gesamte Prozess- und Fertigungskette hinweg. Das ThZM vermittelt kompetente Kooperationspartner für die Lösung Ihrer Forschungs- und Entwicklungsaufgaben.

Kompetenzfelder:

  • Wandlungsfähige Produktionsmethoden und Fertigungsketten
  • Interaktive Assistenzsysteme für die Produktion
  • Adaptive Prozessregelung und wandlungsfähige Qualitätssicherung

Beteiligte Forschungseinrichtungen im ThZM:

Die Institute betreuen Unternehmen in allen Phasen - von der Idee bis zur Marktreife eines Produkts:

FerMeTh - das Cluster für Fertigungstechnik und Metallbearbeitung in Thüringen

Für Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie dient FerMeTh als Kooperationsplattform. Es trägt dazu bei, dass Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit und Marktchancen nachhaltig sichern können. Weiterhin hilft das Cluster strukturbedingte Nachteile von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu beseitigen. Dies gilt vor allem in den Bereichen der Forschung und Entwicklung, Fertigungskooperationen, Marketing und Vertrieb sowie bei der Sicherung von Fachkräften.

Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Ilmenau

Das Kompetenzzentrum in Ilmenau liefert mit praxisnahen Demonstrations- und Umsetzungsprojekten Digitalisierung zum Anfassen. Es unterstützt regionale Unternehmen bei der Umsetzung von automatisierten Lösungen für konkrete Herausforderungen in den Betrieben. Fünf Modellfabriken an den Standorten Ilmenau, Jena, Schmalkalden und Sondershausen zeigen dazu vorbildliche digitale Produktionslösungen zum Ausprobieren.

Ausgewählte Unternehmen

3D-Schilling GmbH
3D-Schilling aus Sondershausen bietet seit über 20 Jahren Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing mit verschiedenen Technologien wie Stereolithografie, Lasersintern, Vakuumguss und Prototypen aus Originalmaterialien sowie Werkzeugbau und Ingenieurdienstleistungen an.

Bystronic Maschinenbau GmbH
Bystronic ist ein weltweit agierender Schweizer Anbieter von anwendungsgerechten Systemen und Dienstleistungen für die Prozesse Laser- und Wasserstrahlschneiden sowie Biegen. Mit den am Produktions- und Entwicklungsstandort Gotha von rund 200 Mitarbeitern hergestellten Biegemaschinen hat indirekt jeder Verbraucher Kontakt. Denn auf den Maschinen werden unter anderem Flugzeugteile, Automobilteile oder auch einfach nur Waschmaschinenverkleidungen gebogen.

HORSCH Maschinen GmbH
In Ronneburg bei Gera besitzt HORSCH eines der modernsten Landmaschinenwerke Europas. Direkt an der A4 gelegen schafft das Werk auf 14 ha Fläche beste Voraussetzungen für weiteres Wachstum und zusätzliche Produktionskapazitäten.

MetraLabs GmbH
MetraLabs sind Spezialisten in der mobilen Service-Robotik mit langjähriger Praxiserfahrung. Im Jahr 2007 brachte das Unternehmen den ersten interaktiven Shopping-Roboter der Welt auf den Markt. Seitdem hat MetraLabs über 250 Roboter in verschiedenen Anwendungen weltweit installiert, die inzwischen mehr als 70.000 km Fahrerfahrung aufweisen.

Schuler Pressen GmbH, Niederlassung Umformtechnik Erfurt
Als reiner Produktions- und Servicestandort des Schuler Konzerns in Europa fertigt die Niederlassung Umformtechnik Erfurt Anlagen für die Automobil-, Zulieferer-, Elektro- und Hausgeräteindustrie. Das Leistungsspektrum reicht vom Schweißen von Bauteilen mit bis zu 230 t Gewicht über die mechanische Bearbeitung bis hin zur Montage von Pressen, komplexen Maschinen und Anlagen.

Weitere ausgewählte Unternehmen:

Erfolgreich in Thüringen

zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern
      Anzeigen

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.