Berufsbildende Schulen

Die berufsbildenden Schulen in Thüringen eröffnen jungen Menschen zahlreiche unterschiedliche Bildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten. Die Berufsschule ist die am häufigsten genutzte Schulform der berufsbildenden Schulen. Im System der dualen Berufsbildung vermittelt sie das theoretische Wissen. 

Für die Aneignung von praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sorgt der Ausbildungsbetrieb oder die überbetriebliche Arbeitsstätte. In der Regel dauert die Berufsausbildung drei oder dreieinhalb Jahre und endet mit einer Kammerprüfung. 

Die Berufsfachschule, die Höhere Berufsfachschule, die Fachoberschule, die Fachschule und das berufliche Gymnasium sowie die Förderberufsschule sind weitere Schulformen der berufsbildenden Schulen. Sie bieten vielfältige Möglichkeiten, berufliche Qualifikationen oder Teilqualifikationen, die Fachhochschul- bzw. Hochschulreife zu erwerben sowie Haupt- oder Realschulabschlüsse nachzuholen. 

Ihr Ansprechpartner

Hans-Werner Rauch

Projektleiter Information und Recherche

Abteilung

Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-448

0361 5603-328

E-Mail schreiben


Thüringer Bildungsministerium