Kunststoffindustrie in Thüringen

Die Kunststoffindustrie in Thüringen hat eine über 100-jährige Erfolgsgeschichte geschrieben. Bekannt für ihr technisches Know-how und ihre Innovationskraft gehören die Unternehmen der Branche heute zu den umsatzstärksten im Freistaat.

Überblick

Thüringen bietet Unternehmen der Kunststoffindustrie beste Bedingungen. Hier vereinen sich hohe Investitionsbereitschaft, exzellente Forschungsaktivitäten, Fachkräfte, Zulieferer, Maschinenbau und sehr gute Absatzmöglichkeiten. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche hat sich in den vergangenen Jahren so rasant entwickelt, dass sie inzwischen zu den größten Industriezweigen des Freistaates zählt. Thüringen ist in Deutschland und international als Standort für hochentwickelte, anspruchsvolle Innovationen u.a. im Polymerbereich anerkannt.

Daten und Fakten

  • ca. 520 Unternehmen
  • rund 34.000 Beschäftigte
  • 7,2 Milliarden Euro Umsatz
  • 36,7 % Exportquote
  • 5 Hochschulen mit relevanten Angeboten

Spezialisierungsprofil

  • Spritzgieß-, Extrusions- und Blasformtechnik
  • Funktionalisierte Kunststoffprodukte
  • Prozesstechnik für Multimaterialsysteme
  • Oberflächenveredelung
  • Optische Formteile

Außerdem spielen Werkstoffe wie (Bio-)Polymere, Smart Textiles, Kompositwerkstoffe (Compounds, Hybridverbunde, Multimaterialien) und Halbleitermaterialien eine Rolle.

  • Fachkräfte

    Fachliches Know-how der Ausbildungsverbünde und Berufsbildungseinrichtungen sowie erstklassige Hochschulen sichern Ihren unternehmerischen Erfolg. Thüringen setzt auf die branchenspezifische Qualifikation seiner Fachkräfte.

    Akademische Bildung

    Rund ein Drittel der Studierenden in Thüringen sind in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen eingeschrieben. Fünf Hochschulen bieten Studiengänge wie Maschinenbau und Werkstoffwissenschaft/Werkstofftechnik an, die für die Branche relevant sind.

    Spezielle Studiengänge/Vertiefungen sind:

    Aus- und Weiterbildung

    Thüringen fördert gezielt die Ausbildung und Qualifizierung von Schülern und Auszubildenden. Fach- und Führungskräfte aus der Kunststoff- und Automobilindustrie können ein Weiterbildungsstudium als Produktmanager für Kunststofftechnik an der HS Schmalkalden belegen.

    Das Thüringer Kunststoffcluster PolymerMat e.V. - ein Zusammenschluss von Unternehmen, universitären und außeruniversitären F&E-Einrichtungen und Dienstleistern - engagiert sich stark für die Förderung der Ausbildung von Nachwuchskräften, um die Ausbildungssituation in der Thüringer Kunststoffindustrie nachhaltig zu verbessern. Auch die fortlaufende Qualifizierung und Weiterbildung sowie das Halten von Fachkräften in Thüringer Betrieben soll systematisch gesichert werden.

    Der Cluster arbeitet außerdem erfolgreich daran, die starke dynamische Entwicklung der Thüringer Kunststoffindustrie in den vergangenen Jahren zielgerichtet zu festigen und weiter auszubauen. Durch die Netzwerkbildung können Wettbewerbsstärke und Innovationskraft der Thüringer Kunststoffindustrie noch gesteigert werden. Thüringen wird synonym als innovative Kunststoffregion wahrgenommen und ist in Deutschland und international als Standort für hochentwickelte, anspruchsvolle Ideen für Polymerprodukte anerkannt. Die Kunststoff verarbeitende Industrie baut ihre Position unter den vier stärksten Branchen im verarbeitenden Gewerbe Thüringens weiter aus.

  • Forschung und Entwicklung

    Anwendungsnahe Forschung und Entwicklung von Hochleistungspolymeren wird in
    Thüringen groß geschrieben. Profitieren Sie von renommierten wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen, die Ihnen als Innovations- und Kooperationspartner zur Seite stehen.

    TITK Thüringer Institut für Textilund Kunststoffforschung e.V.
    Das TITK Thüringer Institut für Textilund Kunststoffforschung e.V. betreibt sowohl industrienahe Vorlaufforschung als auch angewandte Forschung in diesem Bereich. Es unterstützt klein- und mittelständische Unternehmen in deren Innovationsbestrebungen mit wissenschaftlichem Know-how, Branchenkenntnissen sowie der Bereitstellung moderner technischer Infrastruktur.

    Forschungsschwerpunkte:

    • Native Polymere und Chemische Forschung
    • Textil- und Werkstoffforschung
    • Kunststoffforschung
    • Funktionspolymersysteme

    Ostthüringische Materialprüfgesellschaft
    Die Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil- und Kunststoffe mbH, ein Tochterunternehmen des TITK, bietet Dienstleistungen im Bereich Prüfung und Problemsimulation von Kunststoffen an.

    INNOVENT e.V.
    Die INNOVENT e.V. – Technologieentwicklung Jena forscht seit 20 Jahren in den Bereichen Oberflächentechnik, Magnetisch-Optische Systeme und Biomaterialien. Die 140 Mitarbeiter unterstützen Thüringer Unternehmen in industrienaher, anwendungsorientierter Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

    TITV Textilforschungsinstitut Thüringen - Vogtland e.V.
    Das Institut konzentriert sich auf zwei Arbeitsrichtungen –die Mikrosystemtechnik und deren Integration in textile und flexible Strukturen sowie die Entwicklung innovativer Werkstoffe auf Basis neuer textiler Techniken und Materialien.

    Forschungsschwerpunkte:

    • Smart Textiles
    • Oberflächenfunktionalisierung
    • Flexible Materialien
  • Ausgewählte Unternehmen

    Thüringen bietet hervorragende Innovations- und Wachstumschancen für Unternehmen in der Kunststoffbranche. Zahlreiche Unternehmensansiedlungen in den letzten Jahren beweisen dies.

    GRAFE Advanced Polymers GmbH
    Das Familienunternehmen GRAFE hat sich fest auf den Spitzenplätzen der deutschen Masterbatches- und Compounds-Hersteller etabliert. Die Firma beschäftigt ca. 200 Mitarbeiter und exportiert in mehr als 30 Länder. Ihre Forschungsabteilung gehört zu den größten in der Branche.

    ContiTech AG
    Mit rund 1.300 Beschäftigten ist die aus der Verschmelzung mit der Phoenix AG entstandene ContiTech AG einer der größten Arbeitgeber in Thüringen. In den Betrieben im Raum Gotha/Waltershausen steht die Produktion von Schläuchen, Förderbändern, Schall- und Schwingungsisolationssystemen im Vordergrund.

    KTN Kunststofftechnik Nobitz GmbH (Hutchinson)
    Der Global Player KTN agiert in mehr als 50 Ländern der Welt als bedeutender Anbieter sämtlicher Leistungen rund um die Isolierung. In Nobitz werden glasfaserverstärkte Kunststoffbauteile wie Klimakanäle, Hatracks oder Seiten- und Deckenverkleidungen für alle Serien des Flugzeugherstellers Airbus gefertigt. KTN gehört seit 2011 zum Hutchinson-/TOTAL-Konzern.

    Döllken Weimar GmbH
    Die Döllken Weimar GmbH ist ein europaweit führender Hersteller von Sockelleisten und Fußbodenprofilen aus technischen Kunststoffen. Die Firma liefert ihre Produkte in viele Länder auf allen Kontinenten der Welt. Die Kunden sind der Groß- und Fachhandel sowie Bau- und Fachmärkte auf dem Gebiet der Bodenbeläge.

    Weru Fenster und Türen GmbH
    Weru Fenster und Türen GmbH Die Weru AG ist Marktführer in der Herstellung von Kunststofffenstern für den Wohnbau. Rund 550 Mitarbeiter fertigen in Triptis, dem zweiten Produktionsstandort neben Rudersberg (Baden-Württemberg), hochwertige Fenster und Türen aus Kunststoff.

LEG Investorenservice

Individuell, kompetent, unbürokratisch und flexibel.

Cluster "PolymerMat e.V."

Kooperativ, konstruktiv und kompetent

Downloads und Infomaterial

Downloads

  • Factsheet Kunststoff in Thüringen

    Unternehmen der Gummi- und Kunststoffindustrie finden in Thüringen beste Bedingungen.

    Download[pdf, 442 KB]

Ihr Ansprechpartner

Manuel Fries

Manuel Fries Projektleiter China / Kunststoff

Abteilung:
Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.