zurück zum Seitenanfang

News Detailseite

31.03.2009

Erschließung Industriegebiet ‘Goldene Aue’: LEG und Planungsverband stellen die Weichen

Entsprechender Vertrag unterzeichnet / Flächenvorrat für Investoren

Erfurt - Eine wichtige Etappe nahmen LEG Thüringen und Planungsverband jetzt bei der Entwicklung der Industriegroßfläche "Goldene Aue": Am Dienstag, 31. März 2009, unterzeichneten Andreas Krey, Sprecher der Geschäftsführung der LEG, und Wolfgang Heim, Vorsitzender des Planungsverbandes "Industriegebiet Goldene Aue", den Erschließungsvertrag für die Entwicklung des insgesamt rund 100 Hektar großen Gebietes. Der Vertrag legt die Basis dafür, dass die LEG die Fläche mit Straßen, Wegen, Brücken und Versorgungsleitungen versehen kann; den Anfang machen wichtige Bauwerke des Hochwasserschutzes. Die Erschließung wird gefördert aus Mitteln der "Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur" (GA).

"Nordthüringen rückt nicht zuletzt wegen des fortgesetzten Autobahnbaus und der positiven Entwicklung der ’Ideenschmiede’ FH Nordhausen zunehmend in den Fokus von Investoren", sagte Andreas Krey bei der Vertragsunterzeichnung. "Das Industriegroßgebiet ’Goldene Aue’ entwickeln wir in diesem Zusammenhang zur strategischen Ressource, um in den kommenden Jahren für Investoren mit großflächigen Projekten angebotsfähig zu sein."
Bereits vor zehn Jahren hatte der 1998 gegründete Planungsverband mit der LEG einen Vertrag über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung der Großfläche im Umfang von 100 Hek-tar unterzeichnet. 2006 schlossen die Partner einen Entwicklungsvertrag, der die Aufgaben der LEG definierte, darunter Grunderwerb, Vorlage des Erschließungsvertrages und spätere Vermarktung. Im Rahmen des Grundstückserwerbs hat die LEG inzwischen über 55 Hektar angekauft.

Das künftige Industriegebiet soll sich auf einem 2,8 Kilometer langen und bis zu 500 Meter breiten Areal nördlich der B 80 zwischen Urbach und der Autobahnauffahrt Heringen erstrecken. In den vergangenen Jahren hatte sich eine Reihe Unternehmer für eine Investition in der Region Nordthüringen entschieden, darunter Backwarenhersteller Klemme AG, Verpackungsspezialist Freund GmbH und Rotorblatt-Produzent SINOI GmbH (alle in Nordhausen) sowie die TWB Presswerk Artern GmbH & Co. KG (Artern). Mit der Erschließung der "Goldenen Aue" soll sichergestellt werden, dass künftige Ansiedlungsprojekte mit einem Flächen-bedarf von über zehn Hektar durchgeführt werden können.

Zurück
zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.