zurück zum Seitenanfang

News Detailseite

16.10.2009

Reise führt Thüringer Unternehmer ins zentralasiatische Kasachstan

LEG organisiert Delegationsreise in das aufstrebende Land / Der Moderni-sierungswille der Kasachen lässt die Aussichten auf Kooperationen steigen

Erfurt - Den neuen Markt erkunden, Geschäftspartner kennen lernen und die eigenen Chancen auf mehr Exporte und Kooperationen verbessern: Dies sind die Ziele einer neunköpfigen Unternehmerdelegation aus Thüringen, die von Sonntag, 18. Oktober bis Donnerstag, 22. Oktober 2009, das zentralasiatische Land Kasachstan besucht. Stationen der Reise sind die Hauptstadt Astana und die traditionsreiche Metropole Almaty; Kooperationsbörsen, Unternehmensbesuche und Informationsveranstaltungen zu Wirtschaft und Gesellschaft des Landes stehen an.

"Wir betreten mit unserer Reise Neuland" berichtet Dr. Arnulf Wulff, Abteilungsleiter der LEG, die den Besuch organisiert und mit Experten begleitet. "Kasachstan verfügt über ein dynamisches ökonomisches Wachstum und hat sich in den vergangenen Jahren aufgemacht, seine Wirtschaft zu modernisieren. Der Bedarf an Infrastruktur und Know-how ist groß, und da wollen wir als Thüringer signalisieren: Wir stehen für gemeinsame Projekte bereit." Ausdruck für den starken Modernisierungswillen des Landes ist die Etablierung der neuen Hauptstadt Astana im Zentrum des Landes. Die kasachische Regierung ließ die neue Kapitale in den vergangenen Jahren neu errichten, schuf zeitgemäße Gebäude, ein dichtes Straßennetz und Wohnraum für die zuwandernden Bürger.

In Astana erfolgt ein Treffen mit dem Unternehmerverband Kasachstans und mit politischen Entscheidern aus dem Ministerium für Wirtschaft und Handel sowie mit Vertretern von Stadtverwaltungen. In der Metropole Almaty, einstmals Hauptstadt Kasachstans und eine der größten Städte des Landes, erwartet die Thüringer Unternehmer eine Informationsveranstaltung zu dem zentralasiatischen Land mit Erfahrungsberichten von deutschen Firmen, die bereits vor Ort sind. Die Besucher nehmen an einer Kooperationsbörse teil und lernen ansässige Firmen kennen.

Die Reise steht nicht unter einem bestimmten Branchenschwerpunkt. Teilnehmende Unternehmen kommen aus verschiedenen Wirtschaftszweigen, darunter Fahrzeugbau, Maschinenbau und Gebäudemanagement. "Es gibt viele Anknüpfungspunkte für gemeinsame Projekte", sagt Arnulf Wulff. "Indem wir vor Ort sind, eröffnen wir neue Chancen auf eine Ausdehnung der wirtschaftlichen Aktivitäten unserer Unternehmen in einem reizvollen und dynamischen Wirtschaftsraum."

Zurück
zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.