zurück zum Seitenanfang

News Detailseite

12.06.2007

Thüringen kann in den neuen Branchen punkten

Wirtschaftsförderertreff in Erfurt: Freistaat kämpft erfolgreich um Investoren

Erfurt - Thüringen verfügt in neuen Branchen wie Solartechnologie, Luftfahrttechnik und Biotechnologie über gute Chancen, sich im Standortwettbewerb gegen Regionen in den alten Ländern durchzusetzen. Diese These vertrat Dr. Joachim Ragnitz vom Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) anlässlich des Treffens der Wirtschaftsförderer in Erfurt am Dienstag, 12. Juni 2007. Ragnitz verwies auf die gute Wirtschaftsstruktur in Thüringen sowie auf die immer noch große Anzahl qualifizierter Arbeitskräfte im Freistaat und bescheinigte Thüringen insgesamt positive Aussichten. Der IWH-Experte sprach vor über 80 Gästen, allesamt Wirtschaftsförderer aus den Landkreisen und kreisfreien Städten des Freistaates.

In seiner Begrüßung hatte Andreas Krey, Sprecher der LEG-Geschäftsführung, die Gäste eingeladen, gemeinsam die Zeiten der guten konjunkturellen Entwicklung für das Ansiedlungsgeschäft zu nutzen und zugleich Strategien für die mit-telfristige Zukunft zu entwickeln. Krey betonte, Thüringen verfüge schon heute über gute Ausbildungs- und Qualifizierungsstrukturen, die sich in jüngsten Ansiedlungsprojekten bewährt hätten. "Wenn wir diese Strukturen noch ausbauen, indem wir Netzwerke zwischen Unternehmern, kommunalen Akteuren, Arbeitsagenturen, Bildungsträgern und der LEG knüpfen, können wir die Zukunftsaufgabe der Bereitstellung von qualifizierten Arbeitskräften auch künftig meistern", sagte er.

Das Wirtschaftsförderertreffen wird von der LEG Thüringen jährlich ausgerichtet und dient der Informationsgewinnung und des gegenseitigen Austausches, um bei der Ansiedlung von Unternehmen und der Bestandspflege zusammenzuarbeiten. Vorträge von LEG-Vertretern und Gastrednern, aber auch die Gelegenheit zur Diskussion und zum zwanglosen Gespräch dienen der Abstimmung gemeinsamer Vorhaben und der verbesserten Zusammenarbeit zwischen allen an der Wirtschaftsförderung Beteiligten.

Zurück
zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern
      Anzeigen

      Einzigartig in Thüringen - Die auf den industriellen Sektor und das verarbeitende Gewerbe ausgerichtete Unternehmens- und Technologiedatenbank der LEG umfasst über 4.500 geprüfte Profile. Hier kann man nach Unternehmen, Branchen, Produkten, Technologien, Standorten und Forschungseinrichtungen suchen, seine Kontakte erweitern sowie Kooperationspartner und Dienstleister finden. Nutzen Sie unser Local Sourcing-Angebot!

      Thüringen verfügt über 820 Gewerbestandorte, davon sind noch rd. 350 voll erschlossene Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche sofort verfügbar. Unsere Gewerbeflächendatenbank verschafft Ihnen einen Überblick.