zurück zum Seitenanfang

News Detailseite

22.01.2016

Thüringer Gesundheitsbranche präsentiert sich in Dubai

41. Arab Health beginnt am Montag/ 14 Thüringer Aussteller in Dubai vertreten

ERFURT/DUBAI_ Insgesamt 14 Thüringer Unternehmen präsentieren sich ab Montag, 25. Januar 2016, auf der Arab Health in Dubai. Bis zum 28. Januar wollen die Thüringer Firmen die weltweit zweitgrößte Gesundheitsmesse als Sprungbrett auf die Märkte des Nahen und Mittleren Ostens nutzen, um ihre Produktneuheiten und Dienstleistungen einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Während acht Firmen auf dem Messestand des LEG-Außenwirtschaftsteams Thüringen International vertreten sind, setzen die übrigen Thüringer Teilnehmer auf einen eigenen Messeauftritt in der Halle der deutschen Aussteller.   

Zur 41. Auflage der Arab Health werden mehr als 130.000 Besucher aus rund 150 Ländern erwartet. Damit bietet die Messe laut LEG-Geschäftsführer Andreas Krey eine gute Chance für alle, die von der rasant wachsenden Gesundheitsbranche des Nahen und Mittleren Ostens profitieren wollen. „Gerade die Staaten der Golfregion haben einen großen Nachholbedarf, was die medizinische Versorgung ihrer Bevölkerungen anbelangt. Damit ergeben sich für Thüringer Gesundheits- und Medizintechnikunternehmen gute Investitions- und Exportchancen, die mit Hilfe eines Messeauftritts ausgelotet und anschließend in messbare Erfolge umgemünzt werden können“, erläutert Andreas Krey weiter.

Folgende Thüringer Unternehmen stellen ihre Produkte auf der Arab Health vor:

  • AJZ Engineering GmbH aus Jena,
  • Jena Med Tech GmbH aus Jena,
  • Biovision GmbH aus Ilmenau,
  • ergomed GmbH aus Oberdorla,
  • GBneuhaus GmbH aus Neuhaus am Rennweg,
  • Geratherm Medical AG aus Geschwenda,
  • Glatt Ingenieurtechnik GmbH aus Weimar,
  • Hema Orthopädische Systeme GmbH aus Tunzenhausen,
  • Intercus GmbH aus Bad Blankenburg,
  • Königsee Implantate GmbH aus Allendorf,
  • Tragfreund GmbH aus Schmalkalden,
  • Wagner Polymertechnik GmbH aus Silkerode,
  • Arno Barthelmes e. K. ZellaMed Instrumente aus Zella-Mehlis,
  • LEG Thüringen aus Erfurt

Hintergrund:

Aufgrund eines erhöhten Nachfrage- und Investitionsbedarfs in den Gesundheitssystemen im Nahen Osten rechnen Experten für die kommenden Jahre mit einem außerordentlichen Wachstum der Gesundheitsbranche in dieser Region. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt das Marktvolumen des Gesundheitssektors in  den Staaten des Golfkooperationsrates (GCC) im Jahr 2018 auf 69,4 Milliarden US-Dollar (vgl. 2013: 41,6 Milliarden US-Dollar). Vor allem in den Bau und in die Ausstattung von Krankenhäusern und ambulanten Versorgungssystemen soll in den nächsten Jahren investiert werden. Aufgrund des raschen Bevölkerungswachstums, des steigenden Durchschnittsalters sowie der zunehmenden Ausbreitung von Zivilisationskrankheiten wie Diabetes ist auch von einer steigenden Nachfrage nach geeigneten Medikamenten und Therapieformen für sogenannte Volkskrankheiten zu rechnen.

Weitere Informationen:

www.thueringen-international.de/arab-health
www.arabhealthonline.com

Zurück
zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.