zurück zum Seitenanfang

Energie-und Umwelttechnologien Führende Technologien aus Thüringen.

Branchenprofil Energie- und Umwelttechnologien

Vom klassischen Umweltschutz über erneuerbare Energien bis hin zu Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz: Thüringer Unternehmen zählen weltweit zu den führenden Anbietern moderner Energie- und Umwelttechnologien.

Überblick 

Führende Technologien der Energie- und Umwelttechnik kommen aus Thüringen: Besonders gilt das für die Abfallaufbereitung, Wasser- und Abwasserbehandlung, Luftreinhaltung, Revitalisierung sowie erneuerbare Energien. Dank der engen Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen auf diesen Gebieten können Unternehmen ihre Wachstumskraft im Freistaat voll entfalten.

Daten und Fakten

  • 366 Unternehmen
  • 5 Forschungseinrichtungen
  • 7 Hochschulen
  • führende Ingenieurdienstleister unter anderem im Industrieanlagenbau, in der Hydro- und Umweltgeologie sowie der Versorgungstechnik
  • Markt- und Technologieführer wie ENERCON, Siemens oder Vattenfall

Produkt- und Technologieschwerpunkte

Quelle: eigene Berechnungen nach LEG-BID/TID, Juli 2013, N = 366 Unternehmen, Mehrfachnennungen möglich

Fachkräfte

Akademische Ausbildung

Die Thüringer Hochschulen bieten zahlreiche interdisziplinäre Studiengänge an. Diese bereiten die Absolventen optimal auf die wachsenden Marktanforderungen an die Energie- und Umwelttechnologien vor. Dazu zählen u. a.

Aus- und Weiterbildung

In Thüringen erhalten Fachkräfte der Energie- und Umwelttechnologien eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung. Private und staatliche Bildungsträger bieten vielfältige Angebote. Hier werden solides Fachwissen und neueste technologische Entwicklungen vermittelt. Außerdem gibt es eine Reihe von Weiterbildungsmöglichkeiten, z. B. zum EnergieManager mit IHK-Zertifikat.

  • Elektroniker für Energie und- Gebäudetechnik
  • Umweltschutztechnischer Assistent
  • Fachkraft für Abwassertechnik
  • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
  • Fachkraft für Wasserwirtschaft
  • Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • Biologie-, Physik- und Chemielaborant 

Forschung und Entwicklung

Thüringen verfügt nicht nur über eine hervorragende Forschungsinfrastruktur, auch die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft wird hier groß geschrieben.

Ausgewählte außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

 

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mit der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) bietet Thüringen als erstes Bundesland eine zentrale Einrichtung, die die ökologische Modernisierung über die Zusammenarbeit der Industrie-, Energie- und Ressourcenpolitik effizient unterstützt. Dabei agiert die ThEGA als zentrales Kompetenz-, Beratungs- und Informationszentrum. Es unterstützt Firmen im vorwettbewerblichen Bereich bei den erforderlichen Schritten hin zum energieeffizienten Unternehmen.

Fraunhofer-Innovationscluster „Green Photonics“

Der Fraunhofer-Innovationscluster „Green Photonics“ in Jena bündelt Kräfte von Bund, Freistaat, Wirtschaft und Wissenschaft, um durch die nachhaltige Nutzung von Licht einen Beitrag zur Lösung dringender Zukunftsfragen zu leisten. Hierdurch soll ein nachhaltiges Wachstum geschaffen und die Attraktivität des Green-Tech-Standortes Thüringen weiter gesteigert werden.

Ausgewählte Unternehmen

zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.