zurück zum Seitenanfang

Maschinenbau Eine Schlüsselindustrie der Thüringer Wirtschaft.

Branchenprofil Maschinenbau

Der Maschinenbausektor hat sich in den letzten Jahren zur wachstumsstärksten Branche in Thüringen entwickelt – trotz verschärften Wettbewerbs. Das zeigt: Unternehmen finden hier beste Voraussetzungen, Innovationen zu schaffen und international erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen am Markt zu etablieren.

Überblick

Thüringen bietet hervorragende Wachstumschancen für Unternehmen, die mit klassischen Maschinenbauanwendungen oder modernster Automatisierungstechnik bzw. Mechatronik durchstarten wollen. Namhafte Markt- und Technologieführer setzen seit vielen Jahren auf den Freistaat. Attraktive Kunden, Lieferanten und Forschungsinstitute finden sich in direkter Nachbarschaft, insbesondere in den Branchen Optik, Medizintechnik oder Automotive. Dank der zentralen Lage ist Thüringen zudem eine ideale Basis, um umfassende Vor-Ort-Services anbieten zu können.

Daten und Fakten

  • mehr als 700 Unternehmen
  • rund 26.500 Beschäftigte
  • 2,6 Milliarden Euro Umsatz
  • 40,7 Prozent Exportquote
  • 13.500 Studierende in ingenieurtechnischen Studiengängen
  • höchster Absolventenanteil in den Ingenieurwissenschaften bundesweit

Produktionsschwerpunkte

  • Lasertechnologie, Rapid Tooling, Robotik
  • Sondermaschinenbau, Automatisierungstechnik, moderner Werkzeugbau
  • Fein- und Mikromechanik, Präzisionsteile, Mechatronik, Automation

Fachkräfte

In Thüringen können Maschinenbauer auf ein hervorragendes Fachkräftepotenzial zurückgreifen – von bestens ausgebildeten Facharbeitern verschiedener technischer Berufe bis hin zu hochqualifizierten Ingenieuren.

Akademische Ausbildung

Die technisch orientierten Hochschulen Thüringens setzen die lange Ingenieurstradition des Landes kontinuierlich fort. Allein im Wintersemester 2016/2017 waren insgesamt rund 1.300 Studierende im Studiengang Maschinenbau immatrikuliert. Die TU Ilmenau und die HS Schmalkalden belegten u. a. in diesem Fach zum wiederholten Mal Spitzenpositionen im  Hochschulranking der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

Ausgewählte Studiengänge:

Technische Universität Ilmenau

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Hochschule Schmalkalden

Duale Hochschule Gera-Eisenach

Aus- und Weiterbildung

Damit der Maschinenbaubranche auch zukünftig genügend Fachkräfte zur Verfügung stehen, setzt Thüringen auf Qualifikation. Junge Menschen werden u. a. in den verschiedenen Ausbildungsrichtungen der spanenden Metallverformung, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie des Werkzeug- und Formenbaus ausgebildet.

Zudem fördert und unterstützt Thüringen gezielt Ausbildungsverbünde im metallverarbeitenden Gewerbe. So schlossen sich z. B. Unternehmen und Berufsbildungseinrichtungen regional und lokal zusammen, um mehr Jugendliche und Umschüler auszubilden. Darüber hinaus bieten u. a. die Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern Weiterbildungen an:

Forschung und Entwicklung

Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)

Das Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM) unterstützt Ihr Unternehmen als zentrale Anlaufstelle bei Ihren F&E-Aktivitäten. Es bündelt die Maschinenbaukompetenzen der Thüringer Hochschulen und Forschungseinrichtungen, so dass alle Akteure Zugang zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen haben. Besonders für kleine und mittelständische Maschinenbauunternehmen bietet das ThZM ideale Anknüpfungspunkte zur besseren Ausschöpfung von unternehmerischen Potenzialen. Synergie- und Netzwerkeffekte können die Unternehmen hier intensiv nutzen, um mit neuen Produkten oder Techniken den Unternehmenserfolg nachhaltig zu steigern.

Beteiligte Forschungseinrichtungen im ThZM:

Die Institute betreuen Unternehmen in allen Phasen - von der Idee bis zur Marktreife eines Produkts:

FerMeTh - das Cluster für Fertigungstechnik und Metallbearbeitung in Thüringen

Für Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie dient FerMeTh als Kooperationsplattform. Es trägt dazu bei, dass Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit und Marktchancen nachhaltig sichern können. Weiterhin hilft das Cluster strukturbedingte Nachteile von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu beseitigen. Dies gilt vor allem in den Bereichen der Forschung und Entwicklung, Fertigungskooperationen, Marketing und Vertrieb sowie bei der Sicherung von Fachkräften.

Ausgewählte Unternehmen

Erfolgreich in Thüringen

zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.