| LEG Thüringen

30 Jahre für Thüringen vor Ort: LEG begeht Jubiläum und präsentiert viele Angebote auf neuer Website

Seit 1992 mit Vielzahl an Projekten zu Wirtschaftsförderung und Immobilienmanagement am Start/ Neuer Webauftritt erhöht Nutzen für Bürger, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen

ERFURT_ 1.700 Neuansiedlungen und Erweiterungsinvestitionen von Investoren und Unternehmen begleitet, 1.600 Wohnungen an 40 Standorten errichtet, 4.000 Baugrundstücke erschlossen, über 3.000 Hektar Industrieflächen entwickelt, fast 50 verschiedene Messeauftritte im In- und Ausland organisiert – dies sind Auszüge aus der Tätigkeitsbilanz der LEG Thüringen im Rückblick auf die nunmehr drei Jahrzehnte, welche die Gesellschaft im Auftrag der Landesregierung aktiv ist. Und pünktlich zum Firmenjubiläum schickt die LEG ihre neu gestaltete Website an den Start: Mit zeitgemäßer Strukturierung und nutzerfreundlichen Tools hilft sie Kunden und Partnern, schnell für sie interessante Angebote und Inhalte zu finden. Neben den Services und nützlichen Informationen gibt es zur Jahresfeier viele spannende Infos in Bild und Ton zu 30 Jahren Landesentwicklung sowie Ausblicke auf künftige Herausforderungen und Lösungen – immer mit Blick auf die Hebung von Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität im Freistaat. Verfügbar sind die neuen Auftritte unter www.leg-thueringen.de sowie www.leg-thueringen.de/30

„Zu ihrem Jubiläum kann die LEG wahrlich auf unzählige Projekte im Dienste des Freistaats für Thüringer Bürger und Unternehmen zurückblicken“, betont Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. „Gegründet mit nur einer Mitarbeiterin ist die Landesgesellschaft heute kompetenter Partner in sämtlichen Fragen der Wirtschaftsförderung und des Immobilienmanagements für alle, die in Thüringen investieren, arbeiten und leben. In den 30 Jahren ihres Bestehens hat sie zahlreiche Meilensteine in der Standortentwicklung begleitet, sei es die Entwicklung des größten Industriegebiets Thüringens „Erfurter Kreuz“ und die dortige Ansiedlung von Großunternehmen, die Stadtentwicklung in Zeulenroda-Triebes oder Delegations- und Unternehmerreisen in wichtige Handelsregionen Thüringens. Ich danke den Geschäftsführern Andreas Krey und Sabine Wosche sowie dem gesamten Team für diese langjährige erfolgreiche Arbeit.“

„Für die kraftvolle Entwicklung des Wirtschafts-, Technologie- und Wohnstandorts Thüringen wertvolle Beiträge zu leisten, wird auch künftig unser wichtigstes Anliegen sein“, sagen Andreas Krey und Sabine Wosche, Geschäftsführung der LEG. „Wir verdanken die Leistungen der vergangenen Jahrzehnte unseren kompetenten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, zeitgemäße Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten – all dies wird auch künftig für uns im Fokus stehen, um Know-how und Motivation zu fördern. Wir haben die Weichen gestellt, um auch künftig erfolgreich zum Nutzen Thüringens zu arbeiten!“

Im Mai 1992 aus der Taufe gehoben, ist die LEG mit ihren Tochtergesellschaften seither in allen Landesteilen für Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaftstreibende, kommunale Verantwortliche, Häuslebauer und Fachkräfte tätig. Wirtschaftsförderung, Standortentwicklung, Immobilienmanagement sowie Stadt- und Regionalentwicklung sind die Kernaufgaben, die schon seit den Neunzigerjahren erfüllt werden. Hinzugekommen sind im Lauf der Jahre unter anderem die Unterstützung in den Feldern Internationalisierung, Digitalisierung, Klimaschutz und GreenTech, Fachkräftegewinnung sowie Technologie- und Clustermanagement. „Ständige Anpassung an neue Herausforderungen gehören zu unserer Problemlösungskompetenz“, sagen Andreas Krey und Sabine Wosche. „Wir sind jetzt schon an den vielfältigen Zukunftsthemen dran, von der Standortentwicklung und Ansiedlungsbetreuung unter modernen Vorzeichen über Internationalisierung, Clustermanagement und Fachkräftegewinnung für eine Thüringer Wirtschaft in turbulenten Zeiten bis hin zu komplexen Aufgaben der Stadt- und Regionalentwicklung und des Immobilienmanagements – das betrifft zukunftsweisende Konzepte wie Smart Citys ebenso wie die wichtige Aufwertung des ländlichen Raums, neue Formen regionaler Kooperation ebenso wie Herausforderungen des nachhaltigen Bauens.“

Den erweiterten Aufgaben und neuen Zukunftsanliegen entsprechend bietet die neue LEG-Website weiter optimierte Inhalte und Strukturen. Zentrale Online-Tools sind im direkten Zugriff verfügbar – das betrifft beispielsweise beliebte Anwendungen wie den Thüringer Solarrechner ebenso wie den Zugriff auf die Industrie- und Gewerbeflächendatenbank mit aktuellen, ausführlichen Informationen über Firmen und Standorte in allen Landesteilen. Insgesamt sind es 26 zielführende Angebote, die Bürgerinnen und Bürger, Firmenverantwortliche, kommunale Akteure und öffentliche Einrichtungen nutzen können. Die LEG präsentiert sich zudem Fachkräften sowie Auszubildenden und Praktikanten als moderner Arbeitgeber. Um die LEG besser kennenzulernen, lohnt auf jeden Fall ein Ausflug auf die Jubiläumsseite: Clips zeigen mit (bewegten) Bildern und Texten 30 prägende Projekte aus 30 Jahren, „Erfolgsstorys“ skizzieren Meilensteine in der Unternehmensentwicklung, Mitarbeitende aus verschiedensten Fachbereiche geben Einblicke in ihre Arbeit; Zahlen und Fakten gehören ebenso dazu wie eine „LEG-Playlist“ mit musikalischen „Ohrwürmern“ aus 30 Jahren LEG- und Musikgeschichte. Landesentwicklung, das wird deutlich, hat viele Facetten – in den vergangenen drei Jahrzehnten ebenso wie gewiss auch in der Zukunft.

Hintergrund:

Sie nimmt seit dem Jahr 1992 vielfältige Projekte der Wirtschaftsförderung, der Stadt- und Regionalentwicklung sowie des Immobilienmanagements wahr – die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG Thüringen), 100prozentige Tochter des Freistaats Thüringen. Die LEG ist tätig unter anderem für Investoren, Unternehmer, Fachkräfte, (Ober-) Bürgermeister, Landräte, Häuslebauer. Mit hunderten von Projekten in allen Regionen Thüringens bereitet sie die Grundlage für erfolgreiches unternehmerisches Wirken, die Schaffung  von Arbeitsplätzen und die Erhöhung der Lebens- und Wohnqualität im Freistaat.

Konkret entwickelt und vermarktet die LEG Industrie- und Gewerbeflächen, sie betreibt Thüringen-Marketing, wirbt weltweit um Investoren und betreut ansiedlungswillige Unternehmen mit einem umfassenden Serviceangebot. Bestandunternehmen sowie neu hinzugekommenen Unternehmen steht sie bei Erweiterungsprojekten zur Seite; sie unterstützt sie bei ihrer Internationalisierung, bei der Ankurbelung ihres Exportgeschäfts sowie bei der Entfaltung technologischer Potenziale. Als Immobilienmanager entwickelt, verwaltet und vermarktet die LEG Gebäude und Bauland unterschiedlicher Art. Zudem unterstützt sie als anerkannter Sanierungsträger Städte und Gemeinden bei der Aufwertung von Stadtkernen und bei strukturpolitisch bedeutsamen Projekten. Starker Partner ist sie für Bürgermeister, Landräte und regionale Akteure, wenn es darum geht, die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene zu stärken.

Mit ihrer Tochtergesellschaft Digitalagentur Thüringen kümmert sie sich um den Breitbandausbau, treibt die Umsetzung der Thüringer Digitalstrategie mit voran und stößt digitale Initiativen und Projekte an.  Ihre Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) leistet wichtige Beiträge zur Deckung des Fachkräftebedarfs in der Thüringer Wirtschaft. Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird bei der LEG großgeschrieben – dafür stehen u.a. ihre eigene Betriebs-Kita im Erfurter Stadtteil Brühl und die Aktivitäten im Rahmen der „LEG-Sommerschule“. Zudem agiert ihre Tochtergesellschaft „Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur“ (ThEGA) im Freistaat als die zentrale Kompetenz-, Beratungs- und Informationsplattform zu den Themen erneuerbare Energien, GreenTech, nachhaltige Mobilität sowie Energie- und Ressourceneffizienz.

So erreichen Sie uns

Landesentwicklungs­gesellschaft Thüringen mbH
(LEG Thüringen)

AIC - Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt
Adresse in Google Maps

Telefon: 0361 5603-450
Fax: 0361 5603-328
E-Mail schreiben