| Investieren in Thüringen

Neue Netzwerke forcieren Handel mit Nordamerika und China

Der Handel mit Nordamerika und mit China hatte auch im Corona-Jahr 2020 für die Thüringer Außenwirtschaft große Bedeutung: So wuchsen die Thüringer Exporte in die USA um mehr als elf Prozent, und China war das Land mit dem deutlich höchsten bilateralen Handelsvolumen mit Thüringen. Zwei neue Netzwerke verleihen nun den Beziehungen weiteren Schub: der „Transatlantic Circle Thuringia“ (TACT) und das China-Netzwerk Thüringen.

„Beide Netzwerke schaffen einen völlig neuen Nutzen“, erläutert Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. „Sie vereinen Firmen, die Außenhandelsbeziehungen zu den Ländern pflegen und Unternehmen aus den USA, Kanada und China, die hier in Thüringen als Investoren ansässig sind.“ Im September wurde der TACT aus der Taufe gehoben. Einen Monat später erfolgte die Gründung des China-Netzwerks Thüringen. Geplant sind regelmäßige Treffen, zwei- bis dreimal im Jahr, auf denen sich die Netzwerkpartner austauschen können. Das nächste China-Netzwerk-Treffen ist für den 20. Januar 2022 vorgesehen; etwa zu dieser Zeit wird auch der TACT wieder zusammentreten. (hw)

Gründungsveranstaltung des „Transatlantic Circle Thuringia“ (TACT) auf Schloss Ettersburg bei Weimar. Bild: LEG Thüringen

Gründungsveranstaltung des „Transatlantic Circle Thuringia“ (TACT) auf Schloss Ettersburg bei Weimar. Bild: LEG Thüringen

So erreichen Sie uns

Landesentwicklungs­gesellschaft Thüringen mbH
(LEG Thüringen)

AIC - Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt
Adresse in Google Maps

Telefon: 0361 5603-450
Fax: 0361 5603-328
E-Mail schreiben