| Investieren in Thüringen

Trotz Pandemie: Thüringen zieht viele Investitionen an

Das Jahr neigt sich dem Ende zu – Zeit, Bilanz zu ziehen: Auch 2021 erwies sich Thüringen als attraktiver Investitionsstandort, für den sich Unternehmen aus verschiedensten Teilen der Welt entschieden. Trotz der weltweit gravierenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gelang es, das Ansiedlungsgeschäft konstant zu halten und in diesem Bereich eine ähnlich gute Bilanz zu erzielen wie in den Jahren vor der Pandemie.

Insgesamt 40 Unternehmen investierten in diesem Jahr rund 460 Millionen Euro; damit verbunden war die Zusage zur Schaffung von mehr als 1.800 Arbeitsplätzen. Erfreulich ist, dass keine nennenswerten Ansiedlungs- oder Erweiterungsvorhaben von Investoren abgesagt wurden oder aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie verloren gingen. „Thüringen hat sich auch unter widrigen Bedingungen im internationalen Wettbewerb behauptet“, konstatiert Andreas Krey, Geschäftsführer der LEG. „Unsere zentralen Standortvorteile haben in vielen Fällen den Ausschlag gegeben, darunter Thüringens einmalige Lagegunst, die hohe technologische Kompetenz bei ansässigen Firmen und Forschungsinstituten und nicht zuletzt die hohe Lebensqualität, die in Zeiten des Fachkräftemangels immer bedeutsamer wird.“ Unternehmen aus diversen Weltregionen setzen auf Thüringen, sie kommen unter anderem aus den USA und China, Japan, Frankreich und Italien. „Die Ansiedlungen und Erweiterungen erfolgten in innovativen Branchen, dazu gehörten die Automotive-Industrie mit Schwerpunkt Elektromobilität, die Medizintechnik, die Halbleitertechnologie und die Bereiche Optik und Sensorik“, ergänzt Dr. Arnulf Wulff, als LEG-Prokurist und Abteilungsleiter zuständig für das Ansiedlungsgeschäft und das Thüringen-Marketing der LEG. „Wir haben auch in Pandemiezeiten durch kundenorientierte Erweiterung unserer digitalen Angebote, aber auch durch persönliche Kontakte, wann immer dies möglich war, unsere hohe Servicequalität bewahrt und noch ausgebaut!“ (hw)

In dem ca. 500 Meter langen Gebäude der Batterie-Gigafabrik von CATL ist Platz für bis zu sechs Fertigungslinien. Bild: CATL

In dem ca. 500 Meter langen Gebäude der Batterie-Gigafabrik von CATL ist Platz für bis zu sechs Fertigungslinien. Bild: CATL

So erreichen Sie uns

Landesentwicklungs­gesellschaft Thüringen mbH
(LEG Thüringen)

AIC - Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt
Adresse in Google Maps

Telefon: 0361 5603-450
Fax: 0361 5603-328
E-Mail schreiben