| Investieren in Thüringen | von: LEG Thüringen

Weimar: Musikhochschule pflegt aktiv das Erbe von Franz Liszt

Kultur hat in Thüringen Tradition – und wird an vielen Orten lebendig fortgeführt. Beispiel Weimar: In der Klassikerstadt wirkten nicht nur Weltliteraten wie Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller, sondern auch Komponisten wie Johann Sebastian Bach und Franz Liszt. Letzterer initiierte vor 150 Jahren die Gründung einer Bildungsstätte für Musiker – die in diesen Tagen als „Musikhochschule Franz Liszt“ Jubiläum feierte.

Die renommierte Künstlerakademie war einst die erste Orchesterschule Deutschlands. Bis heute erfüllt sie ihren Auftrag, auf höchstem internationalen Niveau professionelle Berufsmusiker:innen auszubilden. Die Hochschule bildet nicht nur aus, sondern führt auch vielfältige Veranstaltungen durch – zum Programm zählen mehr als 300 Konzerte und Aufführungen pro Jahr, die Weimarer Meisterkurse mit ihrer 60jährigen Tradition sowie vier internationale Wettbewerbe für Klavier, Violine und Kammermusik. „Die Hochschule für Musik Franz Liszt ist mit ihren vielseitigen Veranstaltungen ein wichtiger Bestandteil der Kunst- und Kulturszene im Freistaat“, sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow anlässlich des Jubiläumsfestakts Ende Juni in Weimar. (hw)

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Bild: pure-life-picture / stock.adobe.com

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Bild: pure-life-picture / stock.adobe.com

So erreichen Sie uns

Landesentwicklungs­gesellschaft Thüringen mbH
(LEG Thüringen)

AIC - Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt
Adresse in Google Maps

Telefon: 0361 5603-450
Fax: 0361 5603-328
E-Mail schreiben