zurück zum Seitenanfang

News Detailseite

07.02.2019

Themen von der Robotik bis hin zum 3D-Druck – Forscher und Unternehmer im Gespräch

4. Industrie-Innovationsdialog thematisiert intelligente Methoden und moderne Werkzeuge für die wirtschaftliche Produktion im Zeitalter von Industrie 4.0

ERFURT_ Neue Verfahren und Technologien wie der 3D-Druck und der verstärkte Einsatz der künstlichen Intelligenz (KI) revolutionieren Fertigungsketten in den Fabriken; Mensch und Roboter ergänzen sich im Produktionsprozess, und hochdynamische Sensorsysteme sichern die Qualität von Abläufen und Produkten – die Industrie ist im rasanten Wandel. Dies macht den Dialog zwischen Unternehmern, Anwendern und Forschern immer wichtiger. Ganz in diesem Sinne laden die LEG Thüringen, das Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM) sowie das Unternehmen IHI Charging Systems alle Interessierten zum 4. Industrie-Innovationsdialog (IID) am 19. Februar 2019 ab 12:30 Uhr in die Räumlichkeiten von IHI ein. „Wenn Unternehmer und Forscher zusammenkommen, wenn wissenschaftliche Expertise in marktfähige Produkte überführt wird, entsteht die Basis für unternehmerischen Erfolg und Wachstum, für Innovation und Arbeitsplätze“, sagt LEG-Geschäftsführer Andreas Krey. Die LEG unterstützt über ihren Arbeitsbereich „Thüringer ClusterManagement“ das Miteinander von Forschung und Industrie. „Unsere Dialogreihe ermöglicht es allen Teilnehmern, ohne Zeitverlust die richtigen Kooperationspartner zu finden und gemeinsam Lösungsansätze für praktische Fragen zu entwickeln.“

„Intelligente Methoden und moderne Werkzeuge für die wirtschaftliche Produktion“ lautet der Leitsatz für den 4. Industrie-Innovationsdialog, und diese Worte umreißen kurzgefasst Philosophie und Ausrichtung des ThZM. „Wir sehen uns als starken Partner für die Wirtschaft, um in Forschungskooperationen mit Industrieunternehmen wirtschaftlich verwertbare Verfahren und Produkte zu entwickeln“, sagt Dr. Andreas Patschger, Koordinator des ThZM. Das Zentrum ist Forschungs- und Entwicklungspartner für eine breite Palette an Technologiefeldern entlang der gesamten Fertigungskette – von wandlungsfähigen Produktionsmethoden über interaktive Assistenzsysteme für die Produktion bis hin zur adaptiven Prozessregelung in der Qualitätssicherung. Auf der Veranstaltung informieren die Experten des ThZM über ihre Forschungskompetenzen, über die Möglichkeiten der Unterstützung von Unternehmen sowie neueste Methoden und Werkzeuge in der Produktion. „Viele Angebote von Seiten der Forscher und Wissenschaftler sind Unternehmern und Herstellern gar nicht bekannt“, führt Daniel Bader von IHI Charging Systems aus. „Plattformen wie der Industrie-Innovationsdialog ermöglichen es den Teilnehmern, neue Ansätze und Ideen für ihre Prozesse und Produkte zu entwickeln – das gelingt nur im Miteinander, für das wir am 19. Februar sehr gern die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.“

Interessenten haben noch bis zum 15. Februar die Möglichkeit, sich für den 4. Industrie-Innovationsdialog (IID) anzumelden. Alle Anmeldemodalitäten finden Sie hier.

Hintergrund:

Das Thüringer ClusterManagement (ThCM) ist im Auftrag des Freistaates Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) tätig und wird mit Mitteln der Europäischen Union (EFRE) kofinanziert. Das ThCM koordiniert und begleitet die Aktivitäten Thüringer Cluster in den definierten Spezialisierungsfeldern der Thüringer Innovationsstrategie (RIS3). Weiterhin organisiert und unterstützt das ThCM Veranstaltungen und Messen mit clusterpolitischer Bedeutung. Es unterstützt Firmen und Forscher bei der Einwerbung von EU- und Bundesmitteln und betreibt ein zielgerichtetes Fördermittel- und Förderprogramm-Monitoring.

Alle Vertreter und Vertreterinnen der Medien sind herzlich eingeladen, den 4. Industrie-Innovationsdialog am Dienstag, 19.02.19, ab 12:30 Uhr zu besuchen.

Ort: IHI Charging Systems International Germany GmbH, Wolff-Knippenberg-Straße 2, 99334 Amt Wachsenburg, OT Ichtershausen

Zurück
zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.