zurück zum Seitenanfang

News Detailseite

25.04.2008

Weichen für Wachstum sind gestellt

Symbolische Baumpflanzung in Leinefelde-Worbis bedeutet offizielles Ende der Entwicklungsmaßnahme auf Industriestandorten

Erfurt - Mit der symbolischen Pflanzung einer Eiche kam am Freitag, 25. April 2008, ein langjähriges Projekt in Leinefelde-Worbis zum erfolgreichen Abschluss, das buchstäblich die Basis für weiteres Wachstum in der Region gelegt hat: Die Erschließung und Entwicklung des Industriegebietes "Am Steinberge/Martinsfeld" ist nun formal abgeschlossen; die Baumpflanzung beendet offiziell die Ersatzmaßnahmen, die im Rahmen des Industrieprojektes erfolgten. Im vergangenen Jahrzehnt hat die LEG auf den Industriegebieten "Am Steinberge/Martinsfeld" und auf dem benachbarten "Knorrenholz" 42 Hektar für Industrieansiedlungen aufbereitet. Da hierdurch bisher unversiegelte Flächen beansprucht wurden, erfolgten im Gegenzug seit Ende 2007 auf externen Flächen in Beuren, Birkungen, Breitenholz und Leinefelde umfangreiche Pflanzungen, die jetzt ihr Ende fanden. Die Stieleiche, welche nunmehr als letzter Baum in die Erde gesetzt wurde, pflanz-ten Gerd Reinhardt, Bürgermeister von Leinefelde-Worbis und Andreas Krey, Sprecher der LEG Thüringen.

"Nachdem wir im Zuge der Entwicklung der Industriegebiete die Grundlage für Unternehmen mit Arbeitsplätzen geschaffen hatten, konnten wir in Birkungen, Breitenholz und Beuren das Landschaftsbild nachhaltig aufwerten", bilanzierte Andreas Krey beim offiziellen Abschluss der Maßnahme. 18 Unternehmen produzieren heute auf den neu geschaffenen Industriearealen; davon wurden 12 von der LEG neu angesiedelt. 445 Arbeitskräfte sind im Gesamtgebiet tätig, darunter wurden 283 Stellen in den vergangenen Jahren neu geschaffen. Im Rahmen der Erschließung schuf die LEG in Geschäftsbesorgung für die Stadt Leinefelde-Worbis eine 2,3 Kilometer lange Straße und einen knapp einen Kilometer langen Geh- und Radweg. Sie versah das Gebiet mit Lei-tungen für Wasser/Abwasser, Strom, Gas und Telekommunikation. Insgesamt 9,4 Millionen € wurden investiert. Geplant ist für die Zukunft, im Rahmen einer Baufeldregulierung 15 Hektar der noch freien Flächen für Ansiedlungen zu optimieren; einen entsprechenden Förderbescheid für diese Maßnahme erhielt die Stadt Leinefelde-Worbis am 14. Dezember 2007 vom Thüringer Wirtschaftsministerium. Der Planungsauftrag zu dieser Maßnahme wurde bereits vergeben; die Arbei-ten sollen noch im Jahr 2008 beginnen. "Mit der Vollendung der Autobahn A 38 wird unsere Re-gion immer attraktiver für Investoren", erklärte Bürgermeister Gerd Reinhardt. "In dieser Situation ist es gut, dass wir neu erschlossene Flächen für weitere Unternehmen vorhalten können."

Die Ersatzmaßnahmen mit einem Kostenrahmen von 132.000 € wurden durch die Firma Landschafts- und Gartenbau Stackelitz durchgeführt. Sie pflanzte auf verschiedenen Liegenschaften in Breitenholz, in Beuren sowie am Speicher Birkungen über 240 Bäume sowie über 12.400 Sträucher. Zudem hat sie große Landschaftsrasenflächen sowie Wildschutzzäune angelegt. Ferner sind Sohlschwellen in Fließgewässer zur Verbesserung des Wasserhaushalts eingebaut worden.

Zurück
zurück zum Seitenanfang

Recherche-Datenbank

Gewerbeflächen

Ergebnisse filtern

    Unternehmen und Technologien

    Ergebnisse filtern
      Anzeigen

      Thüringen bietet knapp 400 voll erschlossene, sofort verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen für alle Größenansprüche. Unsere Recherchedatenbank verschafft Ihnen einen Überblick. In Kombination mit unserer über 4.000 geprüfte Profile umfassenden Unternehmens- und Technologiedatenbank sehen Sie zudem, welche Firmen an welchen Orten ansässig sind. Zusätzlich können Sie sich die Forschungseinrichtungen anzeigen lassen.